Writing: Erschienen: PREPPER


2017 - das bedeutet 12 Bücher in 12 Monaten.

Das überaus ambitionierte Projekt geht weiter. Nach Vita im Januar, All about the money im Februar, Trümmerwelten im März, Mercenary im April geht es jetzt im Mai mit Prepper weiter. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle wie viele Bücher du bisher schon veröffentlicht hast - immer wenn ein weiteres "Baby" das Licht der Welt erblickt, ist das ein großartiges Gefühl.

Bei Prepper handelt es sich um einen Roman, der wieder zurück in das Genre führt, mit dem für mich vor etwa drei Jahren alles angefangen hat, der Postapokalypse. Die "The Rising"-Reihe erfreut sich heute immer noch relativ großer Beliebtheit (und ich bin auf der RPC vor einer Woche quasi leergekauft worden).

Lange Zeit war das Schicksal der Reihe jedoch unklar, auch wenn zwei weitere Teile längst geschrieben sind. Die Gründe dafür möchte ich gar nicht kommentieren, sicher ist aber, dass ich mich immer noch in dystopischen Gefilden heimisch fühle. Und genau aus diesem Grunde ist Prepper entstanden: Ich wollte einfach eine weitere Geschichte vor postapokalyptischem Hintergrund erzählen.

Ich bin gespannt, wie den Lesern diese Herangehensweise an das Thema gefallen wird. Der Roman bietet jedenfalls einige Wendungen und hat ganz andere Schwerpunkte als die "The Rising"-Reihe.

Wer sich für die Geschichte um den Loner Doran und seinen Hund Churchill interessiert, der muss noch bis zum 09. Juni warten. Aktuell ist das Werk als Ebook via Amazon vorbestellbar, ab dem besagten Termin wird es dann verfügbar sein. Eine Printausgabe soll noch in diesem Jahr folgen.

Kommentare