Writing: Wie ein Uhrwerk


Die Geschichte ist ja mittlerweile bekannt: Als unser Verleger die Kollegin Karschnick und mich zusammenbrachte und meinte, dass wir gut zusammenarbeiten könnten, da haben wir nur gelacht. Für jeden von uns war damals unvorstellbar, dass es jemanden gibt, der ähnlich arbeitet und einen vergleichbaren Output hat.

Wir wurden eines besseren belehrt. Es zeigte sich, dass die Papierverzierer ein echtes Händchen hatten und so entstand im letzten Jahr während des NaNoWriMo Trümmerwelten 1. Und einem unbedachten Kommentar meiner Kollegin ist es zu verdanken, dass wir noch bis zur FBM Band zwei der Trilogie auf den Weg bringen werden...

Was in Leipzig mit einem schnellen Kommentar begann, nahm bereits auf der Messe erste Züge an. Da wir am Stand schwer plotten konnten - irgendwer musste sich ja um die zahlreichen Leser kümmern - verschoben wir unsere Planungen für die Wochen nach dem Event in Leipzig.

Eine schnelle Chats später verabredeten wir ein Telefonat und wollten dort eben, wie beim ersten Band auch, durchsprechen, welche Handlung wir zwischen die Buchdeckel des zweiten Bands bringen wollten. Und gier entfaltete sich wieder jene bemerkenswerte (und für mich einzigartige) Zusammenarbeit, von der wir bereits im vergangenen Oktober/November profitierten. Ein Wort gab das andere, wir ergänzten uns wieder einmal wunderbar - und binnen einer Stunde stand unser Gerüst für den Nachfolger.

Wir haben eine Handlung, wir haben sogar einen Titel - und werden Ende April loslegen. Die Chancen stehen also sehr gut, dass wir unser anvisiertes Ziel halten können und bis zur FBM liefern werden.

Und darüber freuen wir uns wahrscheinlich genauso sehnsüchtig wie die Leserschaft, die wissen will, wie es nun mit Charlie, Noemi, Gurney und Trent weitergeht. Ihr seht: Wir arbeiten wie ein Uhrwerk, greifen ineinander und hoffen, euch am Ende die Geschichte präsentieren zu können, auf die ihr so scharf seid.

In diesem Sinne: Es geht voran!    

Kommentare