Cigars of the week: H. Upmann Magnum 50 | Double Robusto


Wer diesem Blog folgt und mich kennt, der weiß, das Kuba nicht zu meinen Favoriten gehört, wenn es um die Herkunftsländer von Zigarren geht. Was einige Aficionados für ein Sakrileg halten, finden andere wiederum ganz normal. Ich bin eben bei Nicaragua fündig und heimisch geworden - aber das bedeutet nicht, dass ich Kuba links liegen ließe.

Es gibt eben auch einige kubanische Zigarren in meinem Humidor. Cohiba ist sogar unter den Nichtrauchern bekannt (und vorhanden) aber daneben gibt es natürlich auch noch andere Zigarren von der Insel. Heute soll es um eine andere Marke gehen: Die Magnum 50.


Kerndaten
Hersteller: H. Upmann
Herstellungsart: Totalmente a mano 
Format: Double Robusto
Einlage: Kuba
Rauchdauer: 120 Min
Preis: 13,60 € / Stk  (Stand März 2017) 


Grundlegendes

Hier haben wir also einen Hersteller mit Tradition und Geschichte: H. Upmann ist im Jahre 1844 von den deutschen Bankiers Hermann und August Upmann in Havanna gegründet worden. Von da an dauerte es keine fünfzig Jahre bis 1891 eine größere Fabrik eröffnet wurde. Schon damals hatten die Zigarren also einen Weltruf und galten als qualitativ hochwertige Produkte. 

Aber wie das Schicksal so spielt: Anfang 1922 geht die Hupmannsche Bank bankrott und reißt die Zigarrenfabrik mit sich. Doch bereits fünfzehn Jahre später, 1937, scheint das alles vergessen und H. Upmann produziert wieder. Seitdem läuft es rund und die Zigarren - immer noch in Kuba hergestellt (bis 2003 übrigens an der Adresse der allerersten Fabrik) - erfreuen sich großer Beliebtheit. 

Im Hinblick auf die Formatvielfalt kann H. Upmann eine ganze Menge liefern. Da mir beim Schreiben immer der längere Rauchgenuss zusagt, habe ich mich für die Magnum 50 entschieden. Aber wie immer: Es geht auch kleiner - oder aber größer. 

Praxistest

Kubanische Zigarren haben bekanntlich einen Ruf und der kommt nicht von ungefähr. Es soll sich um die besten Zigarren der Welt handeln. Auch wenn man darüber sicherlich streiten kann, muss man doch zugeben, dass gerade die Premiumprodukte von der Insel echte Hingucker sind. So auch mit der Magnum 50. Es handelt sich um eine hochwertige, qualitativ einwandfrei verarbeitete Zigarre. Der Zigarrenring ist im Vergleich mit den heute gängigen Kunstwerken eher bescheiden. Vom ersten Moment wird klar, dass die Zigarre mit anderen Qualitäten überzeugen will als mit diesem Beiwerk. Optisch wie haptisch handelt es sich um eine tolle Zigarre, vielleicht ein wenig zu fest gerollt, aber das ist bei Kubaneren ja immer irgendwie das Problem. 

Das Trockenaroma setzte bereits die Erwartungen hoch. unverkennbar handelte es sich um ein cremige Zigarre mit Noten von Schokolade und Leder. Der Kaltzug - wie immer bevorzugte ich das anbohren - bestätigte diese Vermutungen. Im Zugwiderstand erwies die Zigarre sich entgegen meinen Erwartungen übrigens als optimal. Gerade Kubanerhaben diesbezüglich ja einen Ruf. 

Einmal angezündet war sofort klar, warum die H. Upmann eine so lange Tradition hat. Das Aroma setzte quasi ab dem ersten Zug ein, bestach durch eine Mischung aus Süße, Leder und Creme. Immer wieder kamen neue Nuancen hinzu, sodass es Abschnitte gab, in denen es angenehm süß und beinahe schokoladig zuging, dann wieder mit Röstaromen und Kaffee. Im letzten Drittel mischte sich die Schärfe von Pfeffer dazu, aber nicht so, dass es unangenehm geworden wäre. Die Magnum 50 war milder, als ich erwartet hätte, persönlich würde ich sagen, es handelt sich um eine mittelkräftige Zigarre. 

Die lange Tradition des Herstellers macht sich auch im Abbrandverhalten bemerkbar, denn hier hatte ich nichts zu bemängeln. Die Glut verteilt sich gleichmäßig, die Asche ist von fester Konsistenz. Ein Nachfeuern war nicht notwendig, auch eine Korrektur der Glut entfiel. 

Fazit

Es muss nicht immer Cohiba sein. Wer auf der Suche nach einem kubanischen Klassiker zu einem guten Preis ist, der wird bei H. Upmann fündig. Sicher, es handelt sich nicht um Budgetzigarren und somit auch nicht um Stumpen, die jeden Tag geraucht werde sollten, aber das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier. 

Geschmacklich sind die Magnum 50 wert, probiert zu werden. Und auch wenn der Großteil meines Humidors für andere Zigarren reserviert ist, ich denke, H. Upmann werde ich öfter kaufen und einlagern. 


Wertung: 7/10

Kommentare