Cigars of the week: Avo Uvezian Classic | Rubusto


Die Dominikanische Republik reiht sich ja nun in jene Länder mit einer langen Zigarrentradition ein und kann ruhig in einem Atemzug mit Kuba oder Nicaragua genannt werden. Doch wer diesem Blog und meinen wöchentlichen Vorstellungen folgt, der weiß: So richtig warm bin ich mit Zigarren aus diesem Teil der Welt noch nicht geworden.

Aber was nicht ist, kann ja noch werden - und so ließ ich mich beim Händler meines Vertrauens beraten und nahm einmal eine Zigarre aus dem Hause Avo Uvezian mit. genau genommen eine Robusto, denn mit diesen Format kann man wenig falsch machen. Ob ich es bereut habe? Lest selbst...


Kerndaten

Hersteller: Avo Uvezian
Herstellungsart: Totalmente a mano
Format: Robusto
Einlage: Dominikanische Republik
Rauchdauer: 60 Min
Preis: 9,00 € / Stk (Stand November 2016)

Grundlegendes

Avo Uvezian? Macht der nicht Musik? Jazz? Ja, genau. Er ist sogar ein wirklich begnadeter Musiker. In den 1980er Jahren entschied er sich, eine eigene Zigarrenserie aufzulegen - und die Classic-Linie ist das Ergebnis. Wie Musik und Zigarren zusammenpassen? Ganz gut. Ich empfehle einen Klick auf den obigen Link, um eine Idee von seinem Schaffen zu bekommen.

Bei mir war es jedoch nicht die Musik oder das notwendige Trivia-Wissen, dass mich zu dieser Zigarre brachte. Vielmehr fragte ich den Händler meines Vertrauens nach einer empfehlenswerten Zigarre aus der Dominikanischen Republik - und er drückte mir ohne Umschweife die Robusto in die Hand. Ein optisch schöne Zigarre zu einem verkraftbaren Preis. Also zugeschlagen.

Praxistest

An eines hab ich mich ja mittlerweile gewöhnt: Zigarren aus der Dominkanischen Republik sind eher mild, ihr Trockenaroma kann sich mit Nicaragua nicht messen. Ähnlich war es auch bei der Avo Uvezian. Mit einem Deckblatt im Bereich Colorado bis Colorado Maduro sprach mich diese Kreation zumindest schon optisch an.

Der Trockenzug war angenehm, der Zugwiderstand war optimal. Die Zigarre sprach mir nicht nur optisch zu, sie war auch haptisch ein Genuss, war weder zu fest noch zu locker. In den Trockenaromen vermisste ich die kräftigen, charakteristischen Noten, aber vielleicht schein das ja normal für die Dominikanische Republik. Hervorstechend im Kaltzug waren für mich Nuss und Gras mit ein wenig Süße.

Was die Verarbeitung anging, hatte ich eine mehr als ordentliche Zigarre vor mir, aber alles andere hätte mich bei dem Preis auch sehr gewundert. Die Qualität von Avo Uvezian kommt nicht von ungefähr, denn in den 1990er Jahren gingen die Markenrechte der Zigarre an Davidoff/Oettinger über. Das Traditionshaus hat einen Ruf zu verteidigen und liefert hier wie gewohnt. Ein wenig fühlte ich mich an die hochpreisigen Zigarren des Herstellers erinnert.

Angesteckt zeigte sich dann, dass die Robusto sich angenehm entwickelte. Der Rauch war angenehm cremig, die bereits vorher herausgeschmeckten Noten von Gras und Nuss bestätigten sich. In der Aromaentwicklung war diese Zigarre eher unspektakulär. Im Verlauf gesellten sich Noten von leichter Schokolade und ein wenig Holz und Leder hinzu. Die Avo Uvezian war die ganze zeit über gut zu rauchen, der Abbrand war nahezu perfekt, die Asche vielleicht etwas zu locker. Ein Nachfeuern war bei normalem Rauchverhalten nicht notwendig.

Rauchen ließ sich die Robusto gut bis zum letzten Drittel, erst dann gesellten sich Aroma von Pfeffer hinzu und waren ein Hinweis darauf, dass es an der Zeit war, den Stumpen zur Seite zu legen.

Fazit

Was kann ich also sagen? Hat die Zigarre der Marke Avo Uvezian es geschafft, mich mit der Dominikanischen Republik zu versöhnen? Ja, hat sie.

Dennoch muss ich sagen, dass es sich lediglich um eine gute Zigarre handelt. Sie entführt einen nicht in ungekannte Genusswelten und sie hat auch keine besondere Aromaentwicklung. Ein qualitativ mehr als zufriedenstellendes Produkt, dass eine gute Stunde verlässlichen Rauchgenuss liefert. Das Ding ist: Ich kann weder viel Schlechtes noch Gutes über die Zigarre sagen. Das Erlebnis ist eher unspektakulär und wird daher im Vergleich mit anderen Zigarren schnell verblassen.

Wer jedoch eine angenehm milde Zigarre sucht, der kann hier gerne einmal zugreifen. Meinen Geschmack hat sie nicht derartig getroffen, dass ich mir in Zukunft einen Vorrat davon in den Humidor legen würde. Und ich muss auch sagen: Für den aufgerufenen Preis ist mir das Nachwirken dieser Zigarre etwas zu dünn.

Wertung: 6/10

Kommentare