Writing: Nicht mehr lange bis zur RPC 2017


Ich hatte es ja angekündigt: Auch in diesem Jahr werde ich wieder auf der RPC sein. Und je näher der Termin rückt, umso mehr freue ich mich auf ihn. Warum es diesmal anders ist als in den Jahren zuvor? Ich glaube, weil ich erstmalig mit einem eigenen tisch auf einer Veranstaltung bin.

In den Jahren davor fühlte man sich eben irgendwie mehr als Anhang eines Verlags (und hat aufs Verkaufsmessen mitunter mehr Fragen zu anderen Produkten beantwortet als zu den eigenen Büchern), diesmal ist es eben nicht so. Wenn sich jemand an deinen Stand verirrt, weißt du eben, dass es vor allem um deine Bücher geht und nicht um irgendwas, mit dem du nichts zu tun hast.



Umso mehr hat es mich gefreut, heute dann endlich etwas Offizielles von der Messe zu sehen und darauf auch meinen eigenen Namen zu finden. Das tut immer gut, denn es ist die endgültige Bestätigung dafür, dass die eigene Anmeldung nicht irgendwo im Äther verschwunden ist. Wer sie bisher also noch nicht gesehen hat, dem zeige ich die Ankündigung gerne noch einmal:


Und damit sind jetzt nicht nur die Orte, sondern auch das Zeitfenster klar, an dem die Kollegin und ich euch aus Trümmerwelten vortragen werden. Das wird ein echter Spaß - und wir freuen uns auf euch! 

Also kommt vorbei.
Es lohnt sich! 
   

Kommentare