Cigars of the week: Royal Danish Cigars Single Blend Bundle King | Toro


Zumindest in meiner subjektiven Wahrnehmung tauchte diese Zigarre - ich bleibe der Einfachheit halber beim eingängigen Bundle King - vor einigen Wochen in den mir bekannten Kreisen der Aficionados auf. Und überall war man voll des Lobs, sodass ich mir vornahm, bei der nächstbesten Gelegenheit zuzuschlagen und mir ein eigenes Bild zu machen.

Seitdem sind einige Wochen vergangen und der Vorrat dieser Zigarren wird immer kleiner. Also ist es höchste Zeit, ein bisschen darüber zu schreiben, oder?

Kerndaten
Hersteller: Royal Danish Cigars
Herstellungsart: Totalmente a mano 
Format: Toro
Einlage: Nicaragua
Rauchdauer: 120 Min
Preis: 3,50€ / Stk  (Stand März 2017) 


Grundlegendes

Royal Danish Cigars ist noch relativ jung, verglichen mit den Traditionshäusern am Markt sogar ein echtes Kücken. Denn erst 2014 erblickte diese Marke das Licht der Welt. Verantwortlich dafür ist Jan Vistisen, der eine über zweihundert Jahre alte Tradition des dänischen Königshauses aufgriff und sich anschickte, mit ordentlichen Zigarren die Herzen der Aficionados zu erobern.

Das er damit Erfolg zu haben scheint, erkennt man spätestens an der Einführung der Bundle King. Denn hierbei handelt es sich nicht um hochpreisige Zigarren (auch das ist eine Sparte von Royal Danish) sondern eben um Bündelware. Eben Massenware, die sich wunderbar als Tageszigarre eignet. Bei dem aufgerufenen Preis wird man jedenfalls schnell hellhörig und sollte einen Blick wagen.

Praxistest

Was haben wir hier? Die Bundle King kommt ausschließlich im Toro-Format daher und besticht mit einer schlichten Bauchbinde. Das Logo des Herstellers ist in jedem Fall zu erkennen, klar wird aber auch, dass man hier mit dem Produkt, nicht aber der Aufmachung überzeugen will. Das Deckblatt der Zigarre ist hell und feinadrig strukturiert und auch wenn es sich um Massenware handelt, kann ich über die Qualität nichts Schlechtes sagen. Fehler sind mit jedenfalls keine aufgefallen. Die bisher verkosteten Zigarren waren eher mittelstark gerollt. 

Im Trockenaroma machten sich die aus Nicaragua stammenden Tabake dieser Zigarre sofort bemerkbar, auch der Kaltzug lieferte die von mir so geschätzten Aromen aus dieser Region. Ich war jedenfalls erstaunt über die Fülle aus Schoko, Toast und Creme, die sich mir bereits jetzt auf die Zunge legte. Wie immer zog ich es vor, das gute Stück anzubohren und bin im Hinblick auf den Zugwiderstand nicht enttäuscht worden. 

Um was für eine Aromabombe es sich handelte, wurde mit dem Anfeuern deutlich: Sofort schlug die Bundel King zu, eine Mischung aus Röstaromen, Schokolade und Kaffee breitete sich wohlig aus. Bald schon waren der zu Beginn erschmeckte Toast zu erkennen, im späteren Verlauf auch etwas Holz und Leder. Die Cremigkeit des Rauchs erreichte genau jene Stärke, die ich mir von einer guten Zigarre wünsche. Was das Rauchvolumen angeht, so war ich wirklich überrascht, denn diese Zigarre macht eine ganze Menge Dampf! Richtig ist aber auch, dass die Bundle King etwas mehr Aufmerksamkeit als andere Zigarren braucht, denn der Abbrand ist nicht optimal und im Verlauf kann sie durchaus etwas schwergängier werden. Pfeffer mischt sich erst im letzten Drittel der Zigarre unter die Aromen. Im Hinblick auf die Stärke handelt es sich um eine milde bis maximal mittelkräftige Zigarre. 

Eine Korrektur des Abbrands war leider immer wieder nötig, auch neigten einige der verkosteten Zigarren dazu, auf halbem Weg den Geist aufzugeben. Sie ließen sich aber ohne Probleme wieder anstecken, sodass der Rauchgenuss dann ungetrübt fortgesetzt werden konnte. Die Asche der Bundle King ist locker und flockig. 

Fazit

Ich habe ja ein Herz für Budgetzigarren, denn sie passen wunderbar in mein tägliches Rauchverhalten. Die Bundle King hat es - ziemlich von der ersten Zigarre an - geschafft, mein Herz zu erobern. Im Hinblick auf das Preis/Leistungsverhältnis ist hier eine nahezu unschlagbare Zigarre geschaffen worden, die sich einen Platz in meinem Humidor erkämpft hat und diesen für lange Zeit behalten wird. 

Natürlich, auch die Bundle King kommt nicht ohne Schwächen, doch die Komposition aus unterschiedlichen Aromen macht sie einfach zu etwas Besonderem. Einer Zigarre, die ich jedem unbedingt ans Herz legen würde! 

Wertung: 7/10  


Kommentare